Longinus-Club Österreich

Interessensgemeinschaft für große Menschen
Plattform für „Überblicker”
Kommunikation / Chillen auf gleicher Augenhöhe
Neue Mitglieder und Gäste aller Größen WILLKOMMEN!

RÜCKBLICK

Naturhistorisches Museum und Mond im digitalen Planetarium, 23.2.2020

Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum

16 Longini besuchten am 23.2.2020 das naturhistorische Museum und besichtigten nicht nur die Sonderausstellung „50 Jahre Mondlandung“, sondern bestaunten auch die Vielzahl an Exponaten aus der Tierwelt. Der Höhepunkt war die Vorführung im Digitalen Planetarium, wo wir „live“ an der Mondlandung 1969 teilnahmen.

Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum

…. wenn man die Bilder ansieht, dann stellt man sich vielleicht so den „Mann im Mond“ vor, oder aber auch „3 Astronauten/innen auf dem Weg zum Mond“, oder beim Mammut könnte man meinen, „..da ist jemand viel größer als unser Präsident“

Naturhistorisches Museum Naturhistorisches Museum

Der kulinarische Abschluss fand im „Glacis Beisl“ statt, wo wir ausgezeichnete heimische Speisen, unter anderem „Blunzengröstl“ oder Schinkenfleckerl, genießen konnten. Natürlich schmeckte uns auch das Bier…, aber das ist eine andere Geschichte!

 

 

 

Dreikönigstreffen, 6.1.2020

30 „Königinnen“ und „Könige“ trafen einander am 6.1. am Laaerberg – nicht um den Hl. 3 Königen gesanglich Konkurrenz zu machen, sondern um gemeinsam in geselliger Runde auf das neue Jahr anzustoßen, aber auch einige „Geburtstagskinder“ hochleben zu lassen.

Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen

Diesmal gab es sogar einen „runden“ Geburtstag zu beklatschen und auch gesanglich zu würdigen. Bei Speis und Trank gab es viel zu plaudern, so dass die Zeit wie im Flug verging. Ein guter Anfang im neuen Jahr ist gemacht – so kann es weiter gehen.

Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen

 

 

 

Weihnachtsfeier, 14.12.2019

…. Ach ja, schon wieder ist das Jahr fast vorbei,
…..weshalb ein Fixpunkt  in unserem Clubleben – die WEIHNACHTSFEIER – nicht fehlen darf.

Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier

Eine stattliche Gruppe von 40 Longini hat sich im Strebersdorfer Hof zusammengefunden.  Mit  Punsch (sowohl mit und ohne „Schmackes“) und Bratkartoffeln ging’s los und fand im festlich geschmückten großen Saal seine Fortsetzung.

WeihnachtsfeierWeihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier

Nach der Begrüßung durch Franz waren die kraftvollen Stimmen der Longinis gefragt – klangvoll unterstützt durch Hrn. Kronawetter auf dem Klavier. Dazwischen gab es Geschichten und G'schichterln von heiter bis nachdenklich.

Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier WeihnachtsfeierWeihnachtsfeier Weihnachtsfeier

Mit einem Dank an alle Akteure und den besten Wünschen für die kommenden Festtage und das Jahr 2020 leitete Franz über in den "kulinarischen Teil".

 

 

Haus des Meeres, 1.10.2019

8 Longini kamen an einem für Clubveranstaltungen „außergewöhnlichen“ Tag an einem „außergewöhnlichen“ Ort zusammen – haben doch die 6 in Wien stehenden Flaktürme auch eine „außergewöhnliche“ Geschichte. Der knapp 50 Meter hohe Betonriese im Esterhazypark hat jedoch bereits 1957 seine „außergewöhnliche“ Nachnutzung erfahren – nämlich das „Haus des Meeres“.

Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres

Verteilt auf 10 Stockwerke gibt es eine vielfältige Palette von Meerestieren; sie reicht von bunten Fischen des Indischen Ozeans über Korallen bis zu Tieren aus der Mittelmeerregion, die Tropenhäuser, dem Krokipark bis hin zu den div. Terrarien mit Reptilien und Amphibien.

Wir haben einmal mit einem Kaffee im 11.Stock mit tollem Rundblick über die Stadt begonnen, bevor wir die Piranha-Fütterung verfolgten.

Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres

Der Tierpfleger hat aus gutem Grund das Futter mit einer Angel ins Becken gegeben, denn dieses wurde von den schillernden Fischen in Windeseile vernichtet. Fühlt man einmal die Zähne dieser possierlichen Tiere, ist sofort klar, dass es besser ist, ihnen nicht nahe zu kommen.

Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres

Begeistert hat uns auch das mit über 300.000 l gefüllte Aquarium, welches sich über 2 Stockwerke erstreckt. Darin konnten wir Weiß- und Schwarzspitzen-Riffhaie, große Korallenfische und  „Puppi“ (eine Meeresschildkröte, die vor fast 40 Jahren im Haus des Meeres abgegeben wurde) bewundern.

Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres Haus des Meeres

Zuletzt konnten wir noch in der Ausstellung „Erinnern im Innern“, Informationen über die Nutzung des Turmes während der Kriegsjahre erhalten.

Dieser informative Nachmittag fand seinen Ausklang in einer nahegelegenen Pizzeria.

 

 

LC-Wochenende Hagensdorf 6. – 8.9.2019

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Zum diesjährigen - schon traditionellen LC-Herbstwochenende  - fanden sich im äußersten Zipfel des Burgenlandes 21 Longini und natürlich „Minni“ und „Koko“ im Schwabenhof in Hagensdorf ein. Auf 201 m Seehöhe, umgeben von Wiesen und Wäldern und mancherorts nur 100 m von der ungarischen Grenze entfernt, kann man so richtig die Seele baumeln lassen.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Einige von uns haben auch die Nähe zu Ungarn genützt, um den Grenzerfahrungsweg zu begehen. Auf jeden Fall sprichwörtlich eine „Erfahrung“ – war doch die Wegbeschilderung schwierig zu finden. Aber Longini lassen sich auch nicht durch schlechte Beschilderung oder Regen abschrecken.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Zum gemeinsamen Abendessen waren alle versammelt und wir wurden mit gutem Essen und Getränken verwöhnt.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019
Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Am nächsten Tag ging es nach Güssing, um die auf einem erloschenen Vulkankegel um 1157 errichtete Burg Güssing zu besichtigen.  Von dort oben hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt, das Ramsargebiet, die Güssinger Fischteiche und bei sehr schönem Wetter kann man bis tief in die ungarische Tiefebene blicken.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019
Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

In einer sehr informativen Führung erhielten wir Einblick über die Baugeschichte und Besitzverhältnisse der Burg Güssing, welche im Besitz der Fam. Battyány bzw. einer Stiftung ist.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Das anschließende Mittagessen im Burgrestaurant konnten wir wetterbedingt leider nicht auf der Terrasse genießen, wurden aber mit ausgezeichneten Essen „getröstet“.

Nach ein wenig Relaxing im Hotel konnten wir am frühen Nachmittag spontan an einer Busrundfahrt in die nähere Umgebung teilnehmen. Dabei erzählte uns der Chef des Schwabenshof persönlich einige Anekdoten und Geschichten aus der Vergangenheit, der Lebensumstände in dieser Gegend wie auch über „prominente Nachbarn“, die uns bei unserer Rundfahrt auch begegneten.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Am Ende der Tour kamen wir nach Heiligenbrunn. In der dortigen Kellergasse gibt es 108 unter Denkmalschutz stehende Weinkeller (viele noch mit Stroh gedeckt). Nach einer launigen Kellergassenführung gab es eine zünftige Stärkung und es wurde auch Zeit, den „Uhudler“ zu probieren.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Das Wetter hatte es den ganzen Tag ziemlich gut mit uns gemeint, jedoch am Abend begann es doch stärker zu regnen. Wir wurden jedoch mit dem Haustaxi „grüppchenweise“ wieder zum Hotel gebracht, um dort noch in gemütlicher Runde den Tag ausklingen zu lassen.

Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019
Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019 Hagensdorf 2019

Am Sonntag wurde dem Frühstück ausgiebig zugesprochen und so gegen 11.00 h brachen die ersten zur Heimfahrt auf. Wie meistens sind solche Treffen immer viel zu kurz, weshalb sicher alle schon gespannt sind, wohin die Reise der nächsten LC-Herbstfahrt gehen wird. Aber ich spreche sicher im Namen Aller: ein großes Danke an Astrid und Franz, die dieses schöne Wochenende für uns organisiert haben.

 

                                                                                                                                                                                                                 Elisabeth

 

 

Ehrung am 15.6.2019

Bei wahrlich „tropischen“ Temperaturen kamen 30 Longini auf den Laaer Berg zusammen (…die Hoffnung, dass es dort vielleicht etwas kühler wäre, erfüllte sich nicht), um einige der Anwesenden für ihre langjährige Treue und Engagement zu ehren.

Ehrungen 2019 Ehrungen 2019
Ehrungen 2019 Ehrungen 2019

Es ist erfreulich, dass viele von uns schon sehr viele Jahre und Jahrzehnte dem Club verbunden sind. Neben dem herzlichen gemeinten „Dankeschön“ von Franz und Astrid gab es noch Blumen für die Damen und hochprozentiges für die Herren.

Ehrungen 2019 Ehrungen 2019 Ehrungen 2019 Ehrungen 2019
Ehrungen 2019 Ehrungen 2019 Ehrungen 2019 Ehrungen 2019

Gutes Essen und Trinken, Spaß und launige Gespräche rundeten den netten Abend ab.

Ehrungen 2019

 

 

Zum Gruppenfoto stellten sich Irene, Marianne, Astrid, Silvia, Michaela, Günter + Günter und auch Franz (diesmal nicht nur weil „Präsident“ – sondern auch als „Geehrter“)

 

 

 

51. Europatreffen in Utrecht 26. 05. - 02. 06. 2019

6 Longini begaben sich von Wien zum Europatreffen in die schöne niederländische Stadt Utrecht.

Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht

Beim Ausflug zum Märchenschloss De Haar war uns das Wetter nicht hold, doch bei der nachmittäglichen Wanderung zum nahegelegenen Ort wurden wir mit einer süßen, örtlichen Köstlichkeit entschädigt.

Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht

Am nächsten Tag konnten wir nach einer kurzen Fahrt mit einem Sonderzug das Bahnhofsmuseum mit seinen vielen alten und wunderschön renovierten Loks besichtigen. Ein Erlebnis für wahre Eisenbahnfreaks.

Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht

Anderntags bestiegen wir den höchsten Kirchturm der Niederlande über 465 Stufen und wurden mit einem gigantischen Ausblick über die Stadt belohnt.
Erschöpft von den Strapazen erhielten wir in dem Altstadtschloss Oudaen eine ausführliche Erklärung übers Bierbrauen. Zu unserer Freude durften wir dann die dort gebrauten Biersorten verkosten.
Das größte Erlebnis aber fand im Stadion Galgenwaard statt. Nämlich der Weltrekordversuch mit Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. Es wurden dabei 850 Longini vermessen und der im Jahr 2009 aufgestellte Rekord von 136 Personen weit übertroffen. Anschließend gab es vor Ort eine Riesenparty.
Am Freitag besuchten wir den berühmten Käsemarkt in Alkmaar. Nachmittags ging es dann mit dem Bus weiter nach Zaanse Schans, wo wir die für Holland so typischen Windmühlen besichtigen konnten.
Beim Stadtspaziergang mit einem Ex-Obdachlosen und Ex-Drogensüchtigen konnten wir viele Einblicke in das harte Leben auf der Straße gewinnen.

Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht Europatreffen in Utrecht

Den krönenden Abschluss dieser wunderbaren Woche bildete der Galaball mit großem Buffet und Tanz bis nach Mitternacht.

Dabei wurden wir zum nächsten Europatreffen nach Belfast eingeladen

 

 

 

Dreikönigstreffen, 6.1.2019

Zu unserem schon traditionellen Treffen am Dreikönigstag „pilgerten“ 30 Longini auf den Laaer Berg um sich gemeinsam bei guter Laune, Essen und Trinken auf das neue Club-Jahr einzustimmen und es gibt doch bei diesem Termin auch immer zwei Geburtstage zu feiern.   An dieser Stelle nochmals die besten Wünsche an die beiden „Geburtstagskinder“.

Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen

Der mögliche gute Vorsatz,  im Anschluss das zu viel an Kalorien mit einem Spaziergang zu kompensieren, viel einerseits dem nicht gerade angenehmen Wetter zum Opfer, andererseits auch deshalb, weil ein Fernsehteam anwesend war, welches einen Beitrag über unseren Club bringen möchte. Sendetermin ist noch nicht bekannt, aber wir sind schon gespannt auf das Ergebnis.

Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen Dreikönigstreffen

 

 

 

Weihnachtsfeier, 15.12.2018

„Leise rieselt der Schnee“ – besser hätte es für unsere Feier gar nicht sein können, hat es doch einiges der weißen Pracht in Wien gegeben. Zur Einstimmung auf unsere Feier im Leopoldauerhof gab es wohl-schmeckenden Punsch und Maroni.

Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier

Textsicher waren die Longinis beim gemeinsamen Singen ja schon immer, diesmal unterstützt durch professionellen Gesang und Klavier. Dazwischen gab es kurzweilige Beiträge von Günter und Günther, Helga, Elisabeth und Franz.

WeihnachtsfeierWeihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier

Mit einem Dank an alle Akteure und den besten Wünschen zu den kommenden Festtagen leitete Franz über zum kulinarischen Teil. Dem gut ausgewählten Buffet wurde rege zugesprochen. Soweit man aus dem "Off" hören konnte, eine äußerst gelungene Feier; die Letzten verließen erst nach 22.00 h das Lokal.

 

 

LC Wochenende vom 7. – 9.9.2018 in Leibnitz

Leibnitz Leibnitz Leibnitz

Bereits um die Mittagszeit trafen die ersten Mitglieder im Hotel Hasenwirt ein und bezogen ihre geräumigen, sehr geschmackvoll eingerichteten Balkonzimmer mit Ausblick in die Weinberge. Dann genossen wir auf der Terrasse ein ausgezeichnetes Mittagessen, Eiskaffee und eine wunderbare Aussicht in die südsteirische Toskana. Anschließend fuhren wir in die Ölmühle Hartlieb, wo wir an einer sehr interessanten Führung teilnahmen und uns mit verschiedenen Ölen, die in der Mühle gepresst werden, und anderen Leckereien – z.B. Kürbiskerne in Schokolade – eindecken konnten. Bis zum Abendessen waren alle 15 Teilnehmer (13 Personen + Minnie + Papagei Koko) im Hotel eingetroffen und konnten gemeinsam mit Marianne, unserem Gast aus Graz, das Abendessen einnehmen und noch gemütlich bei einem (oder mehrerenJ) Glas Wein miteinander plaudern.

Leibnitz Leibnitz Leibnitz

Am nächsten Morgen ging es nach einem ausgiebigen Frühstück zu Fuß auf den Frauenberg ins Tempelmuseum. Das Museum steht direkt auf den Fundamenten des Isis-Noreia-Tempels. Eine kompetente Museumsführerin gab uns Einblick in die Welt von der Jungsteinzeit an über die Römerzeit bis in die Gegenwart. Abschließend besichtigten wir die Wallfahrtskirche Frauenberg.

Nach einer kurzen Autofahrt erreichten wir das Schloss Seggau, wo wir in der Schlosstaverne stilgerecht zu Mittag aßen. Anschließend nahmen wir an einer Schlossführung teil und konnten auch die barocke Schlosskapelle und die Glocke „Seggauer Liesl“ hautnah bewundern.

Leibnitz

 

 

Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung. Manche besuchten noch den 300 Jahre alten Weinkeller, andere „chillten“ gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Schlosspark.

 

 

 

 

 

 

 

Leibnitz

 

 

Nach der Rückkehr ins Hotel entspannten noch einige im Wellnessbereich oder drehten ein paar Runden im Pool. Den abwechslungsreichen Tag ließen wir gemütlich beim „Heurigen Assigal“ bei Speis und Trank ausklingen. Ein wunderschönes Feuerwerk begleitete uns auf dem Heimweg.

 

 

Leibnitz Leibnitz Leibnitz Leibnitz Leibnitz

Den Sonntag nützten noch einige, um die südsteirische Weinstraße zu besuchen und dort bei Sonnenschein und wunderbarem Ausblick Wein und Most zu verkosten oder mit einem E-mobil die Gegend zu erkunden. Andere besichtigten noch auf der Heimfahrt die Riegersburg.

Das schönste Kompliment nach diesen 3 Tagen war, dass „das LC-Wochenende das ´Highlight´ des Jahres ist“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Flughafen
7 auf einem Streich trafen sich am 8. Juni am Flughafen um nach einem Sicherheitscheck zuerst mit dem Stock-Bus das weitläufige Areal mit seinen Details kennen zu lernen:





der A 380 war natürlich der Superstar mit seinen 3,80 m Turbinen (davon 4 Stück), ebenso die Privatflugzeuge, welche man um ein Schnäppchen von  € 3000 mieten kann (pro Stunde L).

 

Flughafen Flughafen
17 Mann der Feuerwehr sind innerhalb von 3 Minuten an jedem beliebigen Platz zur Stelle. Danach erfuhren wir in einzelnen Multimedia-Stationen die Eindrücke aus der Sicht der Pilotenkanzel so naturgetreu, dass manchen von uns schwummelig wurde. Kaum zu glauben, wie die einzelnen Gepäckstücke zielsicher ihren Weg zu den diversen Containern und Flugzeugen geleitet werden. Das „Nachtleben“ ruft die diversen Putz-und Reparaturbrigaden auf den Plan. Gute Nerven und eine hohe Stressbelastung brauchen die Fluglotsen. Auf der Besucherterrasse beobachteten wir das „Kommen und Gehen“ in der Luft und ihren Luftstraßen. Wir waren zwar von Wind und Sonne geprägt, aber beeindruckt vom eben Erlebten.
Den nächsten Flug sehen wir sicher mit anderen Augen. Flughafen Flughafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen 2018
Ein Gruppenbild mit „ehrenvollen“ Gästen. Wo kann man so ein Bild aufnehmen???

– natürlich bei der Ehrung unserer Mitglieder für langjährige Clubzugehörigekeit am 25.5. im Strebersdorfer Hof.







Ehrungen 2018 Ehrungen 2018 Ehrungen 2018

27 Longini hatten sich zusammengefunden, um die Jubilare mit viel Applaus für ihre langjährige Treue und Einsatz zu beklatschen; gab es doch in diesem Jahr neben 30, 40, 50 auch eine 60 jährige Mitgliedschaft zu ehren. Erfreulich war, dass dieser Einladung auch einige gefolgt sind, die nicht so oft an Veranstaltungen teilnehmen können. Nach einer kurzen Information über das vergangene 50. Europatreffen in Lübeck und unter Beachtung der neuen „Datenschutzregelung“ bedankte sich Franz bei allen Jubilaren mit launigen Worten und überreichte Blumen und Sekt. Beim anschließenden Essen gab es dann einiges zu erzählen. Aus informierter Quelle ist zu berichten, dass die letzten erst nach 23.00 Uhr den Heimweg angetreten haben.

Resümee: ein nettes, gemütliches Beisammensein mit Freunden

Ehrungen 2018 Ehrungen 2018 Ehrungen 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

50. Europatreffen in Lübeck vom 6. – 13.5.2018

Lübeck
7 Longini wollten die Hansestadt Lübeck kennen lernen, aber vor allem wieder „alte“ und „neue“ Bekannte treffen.


Die ganze Woche wurde tolles Programm geboten.

Der Begrüßungsabend im Schuppen 9 – direkt an der Trave – wie auch der Ball im „Hanseatischen Hof“ waren sicher die Höhepunkte. An die 300 Teilnehmer genossen bei Musik, gutem Essen, viel Information und KLM-Wetter die Tage in Lübeck.


LübeckLübeckLübeckLübeck

Ein großer Dank an das 5-köpfige Team Anne, Frauke, Martina, Martina und Matthias für die Organisation dieses Treffens.

 

 

Nostalgie 5 Uhr Tee, 24.2.2018

Wer sich bei Musik aus den 60er und 70er „austoben“ wollte, der war bei diesem „Nostalgie 5 Uhr Tee“ am 24.2. goldrichtig.

19 begeisterte Tänzer (sogar ein Besucher aus Holland war dabei) haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und fleißig die Beine bei Rock’n Roll, Twist und Discosound „strapaziert“. Natürlich gab es auch Lieder für Liebe und Romantik, die für ein paar Momente den Puls wieder beruhigten.
Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee
Ein schwungvoller Nachmittag – bis hinein in die späteren Abendstunden.
Resümee: nette Atmosphäre, gute Musik – sollte auf jeden Fall wiederholt werden.

 

 

Weihnachtsfeier, 16.12.2017

…. Alle Jahre wieder….
…. Alle Jahre wieder ein Fixpunkt in unserem Clubleben – unsere WEIHNACHTSFEIER.
Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier
Eine stattliche Gruppe von 40 Longini hat sich im Strebersdorfer Hof zusammengefunden.  Mit  Punsch und Bratkartoffeln ging’s los und fand im festlich geschmückten Wintergarten seine Fortsetzung. Nach der Begrüßung durch Franz und erster musikalischer Einstimmung von Conni gab es Geschichten und G’schichterln (auch aus der Sicht von „Vierbeinern“) von besinnlich bis heiter. Dazwischen waren auch die reichlich vertretenen Gesangsstimmen gefragt.
Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier
Mit einem Dank an Conni für die musikalische Unterstützung und den besten Wünschen für die kommenden Festtage und das neue Jahr leitete Franz über in den „kulinarischen Teil“, d.h. dem anschließenden Buffet wurde reichlich zugesprochen und alles durchgekostet.  Was man so hörte, machten sich einige erst so gegen 23.00 h auf den Heimweg.

 

 

Schlumberger Kellerwelten, 23.11.2017

15 Longini wollten genau wissen, was es mit dem „prickelnden“ Getränk namens SEKT so auf sich hat.

Nach einer kurzen filmischen Einführung in die über 175-jährige Geschichte des Hauses ging es in die weit verzweigten Kellerräume (2,5 km), die schon fast 300 Jahre bestehen.  Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass diese Stollen-Anlagen nahe der Heiligenstädter Straße sind. 
Schlumberger Schlumberger Schlumberger Schlumberger
Fachkundig wurden wir über die Herstellung des Sektes nach der „Méthode-traditionelle“, die aus der Champagne stammt, informiert. Interessant war auch zu hören, dass die gesamte Produktion (Trauben, Veredelung, Verpackung, Flaschen, Etiketten etc. – ausgenommen der Korken –) aus und in Österreich  hergestellt und  vermarktet wird.

Nach den „trockenen Fakten“ konnten wir uns vom Endprodukt in „flüssiger“ Form überzeugen.

 

 

Wenigzell  8. – 10.9.2017

Wenn Longinis verreisen, dann ist immer „Kaiserwetter“. So auch an diesem Wochenende, wo sich 18 Longini im „Joglland“ zusammengefunden haben.  Unser Quartier in Wenigzell ließ keine Wünsche offen; schöne Zimmer, entspannender Spa-Bereich, freundliches Personal, hervorragendes Essen. Einige von uns kamen schon gegen Mittag und nützten das schöne Wetter für erste Spaziergänge in der Umgebung, genossen das Bad (im Wasser oder im Heu) oder ließen einfach die „Seele baumeln“. Spätestens beim Abendessen waren alle vollzählig versammelt. In der angrenzenden Kaminstube wurde noch lange über Gott und die Welt geplaudert und diskutiert.

Am nächsten Tag erhielten wir eine kurze Ortsführung durch den Alt-Bürgermeister,  um anschließend den „Barfuß-Weg“ zu bewältigen.  Eine Herausforderung nicht nur für die nackten Fußsohlen, sondern auch das Gleichgewicht und vieles mehr. Der Nachmittag begann mit einer Wanderung über die Almwiesen, durch leicht hügeliges Gelände zu einer Schnapsbrennerei, wo nun auch der „Geschmackssinn“ einem Test unterzogen wurden. Verschiedenste Edelbrände standen zur Verkostung verbunden mit interessanten Erklärungen rund um das Schnapsbrennen. Mit einigen Flaschen hochprozentigem im Gepäck verließen wir den „geistigen“ Ort und wanderten noch ein Stückchen weiter zur „Bratlalm“, wo das Abendessen auf uns wartete.  Schon bei Dunkelheit machten wir uns auf den Rückweg zu unserem Quartier. Wie immer ist die gemeinsame Zeit viel zu schnell vorbei.

Am Sonntag mussten wir wieder die Heimreise antreten, ohne jedoch vorher einen großen Dank an Franz und Astrid auszusprechen, die für uns dieses schöne Wochenende organisiert haben. 

… und hier einige Fotos von unserem tollen Wochenende: Hotel und Ort - Barfußweg - Bratlalm

 

 

Karlskirche, 15.6.2017

„10 kleine Longini“ trafen sich im Café Resselpark und genossen zuerst im schattigen Garten Essen und Getränke, bevor das kunstvolle Bauwerk von Johann Bernhard Fischer von Erlach – die Karlskirche – näher betrachtet wurde.
Karlskirche Karlskirche Karlskirche Ein eindrucksvolles Bauwerk, das nach 20 Jahren Bauzeit im Oktober 1737 geweiht wurde. Kolossale Marmorpilaster und farbenfrohe Fresken, die in einer Höhe von 74 Metern in der Kuppel  zu sehen sind,  beeindrucken. Die Besonderheit zur Zeit ist, dass man mit einem Aufzug, welcher anlässlich von Renovierungsarbeiten errichtet wurde, bis ganz oben in die Kuppel gelangt und somit die großartigen Fresken aus nächster Nähe betrachten kann. Wer dann noch einige Stufen emporklettert kommt in die sog. Laterne, von wo man einem tollen Blick über die Stadt genießen kann. Wer sich das noch ansehen möchte, sollte die Gelegenheit nützen, denn der Aufzug wird irgendwann wieder abgebaut. 

 

 

Ehrung für langjährige Clubzugehörigkeit am 12.5.2017

Ehrungen 2017Wie es sich für solch einen Anlass gehört, fand sich eine stattliche Gruppe in der Creperie an der Alten Donau zusammen, um einerseits einen gemütlichen Abend zu verbringen, andererseits aber auch Clubmitglieder für ihre langjährige Treue und Engagement zu ehren. Von 20 bis 55 Jahren Zugehörigkeit war alles vertreten. Mit Blumen für die Damen und hochprozentigem  für die Herren bedankte sich Franz mit launigen Worten. Unsere Plätze waren glücklicherweise im Lokal  - mit Ausblick auf die Alten Donau – reserviert. Konnte man zwar anfänglich ein wenig „neidisch“ sein, weil es doch ein lauer Abend war, waren wir umso glücklicher, als etwa gegen 20.00 die Gelsen einfielen, die vermutlich schon länger im Gebüsch auf ihre „Opfer“ gewartet hatten.
Auf unser Gruppenfoto wollten die Gelsen nicht, weshalb wir dieses auch sehr entspannt aufnehmen konnten. Es war wirklich ein netter Abend meint,

                     eure „geehrte“ Elisabeth

 

 

60 Jahre Longinusclub 7. – 11.9.2016

 

 

 

 

 

 

 

  Wir feierten vom 7. bis 11. September 2016                Hier gibt´s Fotos                         Das Video!